Kategorie: Allgemein

Elternabend des Hockey Nerds Lohhof e.V. am 19.05.2022

Elternabend des Hockey Nerds Lohhof e.V. am 19.05.2022

Auch Neuinteressenten herzlich willkommen

Eis- bzw. Inlinehockey ist der wohl schnellste Teamsport der Welt und gleichzeitig der spaßigste und coolste Weg fit zu bleiben und neue Freunde zu finden. Deshalb haben es wir, der

Hockey Nerds Lohhof e.V.

uns zum Ziel gesetzt, jedem die Möglichkeit zu geben Hockey zu spielen. Egal ob jung oder alt, Mädels oder Jungs, Anfänger oder Fortgeschrittene. Besonders am Herzen liegt uns dabei der Nachwuchs. Hierfür haben wir ein engagiertes, dynamisches und sympathisches Trainer- und Betreuerteam zusammengestellt. Mit Erfolg: Der Nachwuchs wächst stetig und macht deutliche sportliche Fortschritte. Damit das so bleibt, veranstalten wir

am 19.05.2022 ab 19:30 Uhr

im JugendKulturHaus Gleis 1, Hollerner Weg 1, 85716 Unterschleißheim

einen Elternabend, bei welchem die bisherige Jugendarbeit der letzten Monate aber auch zukünftig Themen diskutiert werden soll. Selbstverständlich sind auch neue Interessenten herzlich willkommen.

Dein Kind hat Lust den coolsten und schnellsten Teamsport der Welt selbst einmal auszuprobieren? Dann komm einfach vorbei oder kontaktiere uns unter vorstand@hockeynerds.de.

Übrigens: Interessierte Kinder und Jugendliche können auch jeden Freitag ganz unkompliziert und ohne Anmeldung bei unserem offenen Inlinehockey am Hockeyplatz neben dem Hans-Bayer-Stadion mitmachen. Wir freuen uns auf euch.

Trainingslager der Hockey Nerds Juniors

Ein Wochenende nur Hockey

Das Gleis 1 und die Hockey Nerds Juniors im Trainingslager in Deggendorf

Es brauchte schon zwei Erwachsene, um die Tür des Gleis-1-Anhängers zu schließen. Knapp 25 Hockeytaschen und ebenso viele Koffer stapelten sich bis unter dessen Decke. 25 Kids und Betreuer*innen starteten am Freitagmittag, den 22.04. per Zug Richtung Deggendorf während das Equipment per Transporter folgte.

Ziel war das erste Inlinehockey Trainingslager für Junioren. Das Jugendkulturhaus Gleis 1 und die Hockey Nerds Lohhof hatten die Idee zu diesem besonderen Ferienprogramm und konnten die 20 freien Plätze in kürzester Zeit belegen. Jugendliche im Alter von 8 – 14 Jahren hatten die Möglichkeit, ein ganzes Wochenende Inlinehockey zu spielen und jede Menge Spaß miteinander zu haben.

Nach einem kurzen Check-in in der Unterkunft ging es direkt zur ersten von fünf Hockeyeinheiten in die Halle des ortsansässigen Skaterhockeyverein „Deggendorf Pflanz“. Zwischen den einzelnen Trainingszeiten gab es für die Junioren auch Konditions-, Taktik- oder auch Stickhandlingeinheiten. Darüber hinaus wurde Teambuilding ganz großgeschrieben. Ein gemeinsamer Kegelabend, ein Ausflug zum Frisbee- und Fußballspielen oder eine abendliche Schnitzeljagd bei Taschenlampenschein rundeten das Programm ab.

Sichtlich erledigt und voller Vorfreude auf das eigene Bett wurden die wartenden Eltern und Geschwister Sonntagabend am Gleis 1 begrüßt. Auch das Wirrwarr aus Hockeytaschen war schnelle entflochten und man verabschiedete sich mit dem Wunsch so etwas unbedingt bald wieder zu veranstalten.

Hobby Cup Erding

 
Zum Abschluss der Eishockey Saison nahmen die Nerds am Sonntag, den 10.04, am Hobby Cup in Erding teil. Turniermodus war hierbei eine Vorrunde mit 2 Gruppen a 4 Mannschaften und eine darauf aufbauende Platzierungsrunde. Gruppengegner der Nerds waren die LA Puckhunters, der Karo EC und Tornado Flanning.
Im ersten Gruppenspiel gegen die Landshuter legten die Nerds gleich furios los und überraschten damit nicht nur den Gegner. Einen herrlich herausgespielten Konter verwandelte schließlich Henkel zum 1:0. In der Folge zeigte sich allerdings die Klasse des Gegners, der das Spiel mehr und mehr in die Hälfte der Nerds verlagern konnte. Dem Sturmlauf konnte man zwar lange standhalten, musste dann allerdings recht kurz hintereinander 2 Tore verkraften. In der Folge versuchten die Nerds nochmal alles, verpassten jedoch eine der vielen Chancen zum Ausgleich einzunetzen. Kurz vor Ende setzten die Puckhunters mit dem 3:1 dann den Deckel auf das Spiel.
Mit der Niederlage im Gepäck wollte man gegen den Karo EC natürlich den 1. Sieg einfahren. Nach einem gewissen Abtasten nutze schließlich Koller einen Fehler in der Defensive zum 1:0 aus. Nur wenige Augenblicke danach erzielten die Karos allerding bereits den Ausgleich. In der Folge war das Spiel durch hochkarätige Chancen auf beiden Seiten geprägt. Beide Goalies hielten Ihre Mannschaften aber lange im Spiel. Einem gezielten Schuss von Wöhler konnte der gegnerische Schlussmann allerdings dann doch nichts mehr entgegensetzen. Kurz vor Ende sicherte Aumeier mit dem 3:1 den Sieg für die Lohhofer.
Im letzten Gruppenspiel trafen die Nerds auf Tornado Flanning. Von Beginn an war das Spiel durch übertriebenes Körperspiel des Gegners geprägt. Bereits nach wenigen Sekunden kassierte Wöhler einen heftigen Bandencheck, der von den Schiedsrichtern allerdings nicht geahndet wurde. Dadurch entwickelte sich ein hitziges Spiel mit einigen Unsportlichkeiten auf Seiten des Gegners. Obwohl die Nerds körperlich gut dagegenhalten konnte, zogen die Tornados relativ schnell 3:0 weg. Dem zwischenzeitlichen Anschluss durch Wöhler folgten dann noch zwei weitere Gegentore. Der Endstand von 5:1 geriet hier allerdings in den Hintergrund. Glücklicherweise verletzte sich kein Nerd.
Insgesamt schlossen die Nerds die Gruppenphase auf dem 3. Platz ab und trafen deshalb im Kampf um Platz 5 auf die Isarrider München. Im Gegensatz zum vorherigen Gegner wussten die Isarrider allerdings was ein „Kampf“ in einem Hobbyturnier heißt. So entwickelte sich von Anfang an ein hochklassiges und faires Spiel. Wöhler, der sich von seinem Check erholt hatte, erzielte den umjubelten Führungstreffer. In der Folge vernachlässigten die Nerds allerdings die Defensive und mussten 2 schnelle Gegentore hinnehmen. So blieb es auch bis 2 Minuten vor Ende beim 2:1 für die Isarriders. Die sicher geglaubte Niederlage wollte Nunner D. jedoch nicht hinnehmen und erzielte durch ein überragenden Cost-to-Cost den Ausgleich. Und nur wenige Augenblicke später setzte Schramm mit einem sehenswerten Treffer dem Spiel die Krone auf.
Schlussendlich feierten die Nerds in einem hochkarätig besetzten Turnier den 5. Platz. Die Lohhofer bedanken sich bei den Organisatoren für den wirklich reibungslosen und perfekt geplanten Ablauf des Turniers und freuen sich schon aufs nächste Jahr!
PS: Vielen Dank an den Karo EC und die Isarriders München für die Geschenke!

Ordentliche Vollversammlung des Hockey Nerds Lohhof e.V. – Vorstand blickt auf ein erfolgreiches 1. Halbjahr zurück

Am Sonntag, den 06.03.2022, trafen sich die Mitglieder der Hockey Nerds zur ersten ordentlichen Vollversammlung ihrer noch recht jungen Vereinsgeschichte. Neben den Berichten des Vorstands über die sportliche und strukturelle Entwicklung des Vereins sowie dem Ausblick auf die kommende Inline-Hockey Saison, standen insbesondere die Themen Jugend-Mannschaft und das Projekt „Neubau Hockey-Anlage“ im Fokus der Veranstaltung. Gerade das letzte Thema beschäftigt den Verein derzeit stark, da im Zuge des Neubauprojektes „Mehrgenerationenwohnen Lohhof Süd“, der derzeitige Hockey-Platz abgerissen wird. Deshalb arbeitet der Verein in enger Abstimmung mit der Stadt gerade an einem Konzept, welches den Hockey-Sport auch in Zukunft sichern und gleichzeitig ein weiteres attraktives Sport- und Freizeitangebot für die Bürger in und um Unterschleißheim schaffen soll. Darüber hinaus standen einige Satzungsänderung und Wahlen an. In ihrem Amt bestätigt wurden Beisitzer Deniz Aksu, Schriftführer Daniel Nunner, Kassier Dominic Schramm sowie die beiden Kassenprüfer Thomas Klemenz und Gregor Dutkowski. Insgesamt blickt der Verein mit seinen nunmehr bereits über 60 Mitgliedern frohen Mutes in die Zukunft.

Steinle-Cup 2022

Am Samstag reisen die Nerds nach Augsburg. Dort steht der diesjährige Steinle-Cup in der Eishalle Haunstetten an.

Als Titelverteidiger der letzten Auflage 2020 trifft man in diesem Jahr auf UPM Griffins Augsburg, SC Schöffelding und den Gastgeber BPO Augsburg.

Los geht es am 12.02.2022 um 18:15 Uhr

Niederlage gegen Medientiger Freising – Zahlreiche Zuschauer sehen spektakuläres Spiel

Nach dem 5:2 Sieg im Hinspiel wollten die Nerds auch diesmal den Sieg einfahren. Doch die Tigers aus Freising waren auf Revanche aus. Was folgte war ein Spiel das sowohl die Spieler als auch die zahlreichen Zuschauer in der Weihenstephan Arena mit Sicherheit so schnell nicht vergessen werden.
Besondere Motivation für dieses Spiel brauchten die Lohhofer nicht, denn ein Großteil der eigenen Jugendmannschaft war mit Familienanhang zur Primetime am Freitagabend nach Freising gekommen. Und so wurde die Mannschaft schon beim Warm-Up frenetisch gefeiert. Dementsprechend legten die Nerds auch einen guten Start hin. Nach anfänglichem Abtasten nahm sich Verteidiger Wöhler ein Herz und zog einfach mal von der blauen Linie ab. Sowohl Wöhler selbst als auch der gegnerische Goalie waren überrascht als die Scheibe unhaltbar im rechten Winkel einschlug (4. Minute). Doch den Freisingern war der frühe Gegentreffer nicht anzumerken. So spielten sie sich zahlreiche Chancen heraus und gingen durch einen Doppelschlag in der 14. Minute mit 2:1 in Führung. Nach feiner Kombination erzielte Kapitän Aumeier jedoch bereits eine Minute später den umjubelten Ausgleich (15.). Obwohl die Nerds also voll im Spiel waren schlichen sich unerklärlicherweise mehr und mehr Fehler in das Spiel ein, welche die Freisinger eiskalt ausnutzten. In Unterzahl kassierte man so das 3:2 (18.) und nur eine Minute später sogar das 4:2 (19.). Durch die beiden schnellen Gegentore sichtlich geschockt gab man das Spiel in der Folge komplett aus der Hand und kassierte bis zur Halbzeit (gespielt wurden 2×45 Minuten) noch weitere 4 Gegentore (30./36/41./43.). Die dringend benötigte Pause nutzte Coach Schramm dann für eine Ansage.
Die Ansprache schien auch gefruchtet zu haben. Denn auf einmal klappten Aufbau sowie Defensiv- und Offensivverhalten wesentlich besser. In die Druckphase der Nerds hinein kassierte man allerdings erneut 2 Gegentore (47./ 53.). Und so mach einer ahnte Böses als in der 69. Minute Henkel auf der Strafbank Platz nehmen musste. Doch was nun folgte wird in die Geschichtsbücher der Nerds eingehen. Immer noch in Unterzahl erzielte Aumeier auf wunderschönes Zuspiel von Wöhler seinen 2. Treffer des Abends (71.). Nur eine Minute später nahm sich dann Akzu ein Vorbild an der NHL-Legende Ovechkin und schoss im Fallen das 4:10 (72.). Wiederum nur eine Minute später konnten die Lohhofer dann nach starker Einzelleistung von Uhlar erneut Jubeln (73.). Angestachelt von den feiernden Fans auf der Tribüne spielten sich die Hockey Nerds jetzt regelrecht in einen Rausch. In kurzer Folge erzielten die Nerds daraufhin durch Henkel (78.) und Lulay (79.) zwei weitere Tore. Es schien jetzt nur noch eine Frage der Zeit zu sein bis der Ausgleich fällt. Allerdings scheiterte man zahlreiche Male am gegnerischen Goalie und musste kurz vor Ende noch einen Gegentreffer hinnehmen (84.). Am Ende reichte die Energieleistung in der 2. Halbzeit leider nicht, die Schwäche-Phase in der 1. HZ aufzuholen. Trotzdem wurden beide Mannschaften am Ende des Spiels lautstark für das Spektakel gefeiert.
Ein Abend für die Geschichtsbücher!
Freising – Lohhof 7:11 (8:2 / 3:5)
0:1 Wöhler, 2:2 Aumeier (Nunner S.), 10:3 Aumeier (Wöhler), 10:4 Aksu (Lulay), 10:5 Uhlar, 10:6 Henkel (Aumeier, Klumpp), 10:7 Lulay (Koffer)
Strafzeiten: Lohhof 8 Min. (Lulay, Nunner D., Maaßen, Hanebeck) – Freising 0 Min.
Man of the Match: Zuschauer 😉
Nächsten Spiele : 30.01. Woodpeckers Dachau, 12.02 Steinle Cup Augsburg

Unsere Jugendmannschaft

Besonders stolz sind die Nerds auf ihre eigene Jugendmannschaft! Obwohl erst letzten Sommer gegründet, hat sich die Jugend bei den Nerds bereits fest etabliert und bringt in den Eiszeiten in Freising, Pfaffenhofen und Erding regelmäßig weit über 20 Kinder aufs Eis. Unter fachmännischer Anleitung unserer Jugendtrainer Flo und Julian werden die Kids dort für eine große Karriere vorbereitet 😉 .

Habt auch Ihr mal Lust den geilsten Sport der Welt auszuprobieren, dann meldet euch gerne unter vorstand@hockeynerds.de

Niederlage gegen Berglöwen – Nerds verlieren knapp mit 4:3

Im ersten Spiel im neuen Jahr standen die Hockey Nerds den Berglöwen aus Landshut gegenüber. Nach einem verdienten Sieg im letzten Spiel, wollte man die 2. Hälfte der Eishockeysaison ebenfalls mit einem Sieg beginnen. Anders als im letzten Spiel konnten die Nerds auf einen fast vollen Kader von 12 Feldspielern zurückgreifen.
Als der Schiedsrichter um 12:45 das Spiel anpfiff war der ein oder andere Nerd allerdings noch im Tiefschlaf. So musste Felix Reinhold bereits nach wenigen Sekunden einen Alleingang des Gegners mit unfairen Mitteln stoppen und verbrachte als Konsequenz die nächsten 2 Minuten auf der Strafbank. Wie bereits in den vergangenen Spielen wussten die Lohhofer jedoch in Unterzahl zu überzeugen und ließen kaum eine Chance zu. Anscheinend brauchten einige Nerds diesen Weckruf, denn danach funktionierte sowohl die Offensive als auch die Defensive wesentlich besser. In der Folge konnte man sich immer mehr Spielanteile und auch hochkarätige Chancen erarbeiten. Doch die Torhüter auf beiden Seiten sicherten durch starke Paraden das 0:0. So ging man torlos in die Drittelpause.
Das 2. Drittel starteten die Hockey Nerds dann hochkonzentriert und gingen sogar mit 0:1 in Führung: Auf Zuspiel von Henkel netzte Kapitän Aumeier freistehend im Slot ein (27. Minute). Doch auch die Berglöwen blieben weiterhin brandgefährlich. Besonders mit schnellen Gegenstößen setzten sie der Verteidigung der Nerds zu, scheiterten jedoch unzählige Male am stark parierenden Goalie Ries. Und so entwickelte sich ein immer hochklassigeres und körperbetonteres Spiel. Folglich wurden auch einige Strafzeiten verteilt. Zwischenzeitlich spielten 4 Nerds gegen 3 Berglöwen. Allerdings konnten die Lohhofer Ihre Überzahlmöglichkeiten nicht nutzen.
Im letzten Drittel sollten den zahlreichen Zuschauern dann einiges geboten werden. Zunächst erzielte das Heimteam kurz nach Anpfiff den nicht unverdienten Ausgleich (46.), um nur einige Minuten später in Führung zu gehen (52.). Durch den Rückstand angestachelt nahm sich Top-Verteidiger Maaßen ein Herz und erzielte durch eine Energieleistung den erneuten Ausgleich (58.). Das Spiel stand jetzt auf Messers Schneide. Dem hohen Spieltempo geschuldet passierten auf beiden Seiten immer wieder Fehler im Aufbau welche schlussendlich die Landshuter erst zum 3:2 (61.) und nur 3 Minuten später zum 4:2 (64.) ausnutzten. Doch wie schon häufig zeigten die Nerds Moral und kamen durch ein wunderschönes Tor von Schaefer kurz vor Spielende zum Anschlusstrefer (66.). Durch diesen Treffer motiviert zog Kapitän Aumeier zu Gunsten eines 6. Feldspielers den Torhüter und hatte mit der Schlusssirene sogar noch die Chance auf den Ausgleich, scheiterte aber am starken Torhüter der Berglöwen. So musste man sich mit einer knappen 4:3 Niederlage abfinden.
Die Nerds bedanken sich wie immer für die hochklassige und faire Partie und freuen sich schon auf das nächste Aufeinandertreffen!
Landshut–Lohhof 4:3 (0:0 / 0:1 / 4:2)
0:1 Aumeier (Henkel, Bergmann), 2:2 Maaßen, 4:3 Schaefer (Franz)
Strafzeiten: Lohhof 4 Min. (Reinhold, Aumeier), Landshut 4 Min.
Nächsten Spiele: 21.01.22 Medientiger Freising, 30.01.22 Woodpeckers Dachau

Sieg gegen Medientigers Freising – Nerds gewinnen hochklassiges Spiel mit 5:2

Am Donnerstag, 9.12. um 21:30 Uhr, standen sich die beiden Hobbymannschaften aus Lohhof und Freising gegenüber. Im Unterschied zum letzten Spiel in Pfaffenhofen konnten die Lohhofer diesmal auf einen vollen Kader mit 14 Mann zurückgreifen. Beste Voraussetzungen also!
Und so legte man auch einen blitzsauberen Start hin: Bereits in der 11. Minute klingelte es im Kasten der Torhüterlegende Fränkie. Auf Zuspiel von Reinhold netzte Krüger eiskalt ein. Doch bereits wenige Minuten später zeigte sich, dass der Gegner keine Laufkundschaft ist. Ein Schuss von der blauen Linie landete unhaltbar im Netz von Goalie Ries (16.). Doch davon ließen sich die Nerds nicht aus der Ruhe bringen und erspielten sich eine Chance nach der anderen. Schlussendlich erzielte Koller auf Zuspiel von Max „Günther“ Stobäus den verdienten Führungstreffer zum 2:1 (19.). In der Folge war das Spiel sehr ausgeglichen und ging hin und her. Eine Strafzeit von Lulay konnte der Gegner nicht nutzen. Auf der anderen Seite konnten die Lohhofer Ihr erstes Powerplay erfolgreicher gestalten: Ein strammer Schlagschuss von Wöhler landete unhaltbar im Tor (30.). Und so gingen die Nerds mit einer 2 Tore Führung in die Pause.
Auch die ersten Minuten in der 2. Halbzeit waren recht ausgeglichen, mit Chancen auf beiden Seiten. Allerdings zogen die Lohhofer in der Folge zu viele Strafzeiten. Erst musste erneut Lulay wegen Beinstellen auf die Strafbank, wohin ihn nur wenige Augenblicke später Krüger aufgrund einer Spielverzögerung folgte. In doppelter Unterzahl stand die Verteidigung um Ries allerdings äußerst stabil und hielt die Freisinger dementsprechend auf Abstand vom eigenen Tor. In der darauffolgenden einfachen Unterzahl musste man dann jedoch einen Gegentreffer hinnehmen (42.). In der Folge forcierten die Freisinger ihre Offensivbemühungen; scheiterten jedoch immer wieder am stark parierenden Torhüter der Nerds. Die dadurch entstehenden Lücken in der Verteidigung der Tigers, wusste man zu nutzen: Erst erzielte Lulay sein erstes Tor für die Nerds (64.), bevor Krüger mit seinem 2. Tor des Abends (70.) den 5:2 Sieg besiegelte. Das Endergebnis hätte noch deutlich höher ausfallen können, allerdings konnten die Lohhofer zahlreiche Alleingänge nicht nutzen. Die Nerds bedanken sich bei der professionellen Spielleitung und freuen sich schon auf das Rückspiel im kommenden Jahr.
Freising –Lohhof 2:5 (1:3 / 1:2)
0:1 Krüger (Reinhold), 1:2 Koller (Stobäus), 1:3 Wöhler (Krüger, Reinhold), 2:4 Lulay, 2:5 Krüger (Aumeier, Bergmann)
Strafzeiten: Lohhof 6 Min. (2 x Lulay, Krüger), Freising 2 Min.
Man of the Match: Patrick Krüger
Nächsten Spiele:
02.01.21 Berglöwen Landshut
09.01.21 Woodpeckers Dachau