Niederlage gegen Berglöwen – Nerds verlieren knapp mit 4:3

Im ersten Spiel im neuen Jahr standen die Hockey Nerds den Berglöwen aus Landshut gegenüber. Nach einem verdienten Sieg im letzten Spiel, wollte man die 2. Hälfte der Eishockeysaison ebenfalls mit einem Sieg beginnen. Anders als im letzten Spiel konnten die Nerds auf einen fast vollen Kader von 12 Feldspielern zurückgreifen.
Als der Schiedsrichter um 12:45 das Spiel anpfiff war der ein oder andere Nerd allerdings noch im Tiefschlaf. So musste Felix Reinhold bereits nach wenigen Sekunden einen Alleingang des Gegners mit unfairen Mitteln stoppen und verbrachte als Konsequenz die nächsten 2 Minuten auf der Strafbank. Wie bereits in den vergangenen Spielen wussten die Lohhofer jedoch in Unterzahl zu überzeugen und ließen kaum eine Chance zu. Anscheinend brauchten einige Nerds diesen Weckruf, denn danach funktionierte sowohl die Offensive als auch die Defensive wesentlich besser. In der Folge konnte man sich immer mehr Spielanteile und auch hochkarätige Chancen erarbeiten. Doch die Torhüter auf beiden Seiten sicherten durch starke Paraden das 0:0. So ging man torlos in die Drittelpause.
Das 2. Drittel starteten die Hockey Nerds dann hochkonzentriert und gingen sogar mit 0:1 in Führung: Auf Zuspiel von Henkel netzte Kapitän Aumeier freistehend im Slot ein (27. Minute). Doch auch die Berglöwen blieben weiterhin brandgefährlich. Besonders mit schnellen Gegenstößen setzten sie der Verteidigung der Nerds zu, scheiterten jedoch unzählige Male am stark parierenden Goalie Ries. Und so entwickelte sich ein immer hochklassigeres und körperbetonteres Spiel. Folglich wurden auch einige Strafzeiten verteilt. Zwischenzeitlich spielten 4 Nerds gegen 3 Berglöwen. Allerdings konnten die Lohhofer Ihre Überzahlmöglichkeiten nicht nutzen.
Im letzten Drittel sollten den zahlreichen Zuschauern dann einiges geboten werden. Zunächst erzielte das Heimteam kurz nach Anpfiff den nicht unverdienten Ausgleich (46.), um nur einige Minuten später in Führung zu gehen (52.). Durch den Rückstand angestachelt nahm sich Top-Verteidiger Maaßen ein Herz und erzielte durch eine Energieleistung den erneuten Ausgleich (58.). Das Spiel stand jetzt auf Messers Schneide. Dem hohen Spieltempo geschuldet passierten auf beiden Seiten immer wieder Fehler im Aufbau welche schlussendlich die Landshuter erst zum 3:2 (61.) und nur 3 Minuten später zum 4:2 (64.) ausnutzten. Doch wie schon häufig zeigten die Nerds Moral und kamen durch ein wunderschönes Tor von Schaefer kurz vor Spielende zum Anschlusstrefer (66.). Durch diesen Treffer motiviert zog Kapitän Aumeier zu Gunsten eines 6. Feldspielers den Torhüter und hatte mit der Schlusssirene sogar noch die Chance auf den Ausgleich, scheiterte aber am starken Torhüter der Berglöwen. So musste man sich mit einer knappen 4:3 Niederlage abfinden.
Die Nerds bedanken sich wie immer für die hochklassige und faire Partie und freuen sich schon auf das nächste Aufeinandertreffen!
Landshut–Lohhof 4:3 (0:0 / 0:1 / 4:2)
0:1 Aumeier (Henkel, Bergmann), 2:2 Maaßen, 4:3 Schaefer (Franz)
Strafzeiten: Lohhof 4 Min. (Reinhold, Aumeier), Landshut 4 Min.
Nächsten Spiele: 21.01.22 Medientiger Freising, 30.01.22 Woodpeckers Dachau

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.