Licht und Schatten bei den Hockeynerds – Erneute Niederlage in Türkheim, Sieg in Pfaffenhofen

Am vergangenen Wochenende standen gleich 2 Auswärtsspiele an. Zunächst hatte man am Samstag das Rückspiel gegen die Zellermustangs vor der Brust. Nach der unglücklichen Niederlage in der Vorwoche wollten die Nerds, mit zahlreich mitgereisten Zuschauern im Rücken, endlich den ersten Sieg in Türkheim einfahren. Und so startete man auch furios: Bereits im 1. Wechsel hatte man 2 hochkarätige Chancen, die allerdings spektakulär vom Schlussman der Türkheimer entschärft wurden. Doch auch das Heimteam hatte in den Anfangsminuten zahlreiche Chancen und zeigt den Nerds ein ums andere Mal was Effizienz im Abschluss heißt: Folgerichtig zogen die Mustangs schnell auf 2:0 (5. Minute & 7. Minute) weg. Der Rest der 1. Hälfte ist schnell erzählt: von den zwei schnellen Gegentoren sichtlich verunsichert, fing man sich bis zur Halbzeit noch zwei weitere Gegentore (13. & 29.). Goalie Max Scharpf verhinderte einen noch höheren Rückstand. Die dringend benötigte Pause nutzen die Lohhofer um sicher wieder zu fangen.
Und tatsächlich startete auch die 2. Halbzeit wieder furios. Erst konnte Braun mit einem satten Schlagschuss das 4.1 erzielen (32.), bevor Krüger nur 2 Minuten später den zweiten Treffer der Nerds markierte (34.). In der Folge war das Spiel durch Chancen auf beiden Seiten sowie kleinen Nicklichkeiten geprägt. Die Nerds hatten in dieser Phase zahlreiche Möglichkeiten den Anschlusstreffer zu erzielen, aber wie es so oft kommt, traf leider nur der Gegner: Erst zum 5:2 (45.) und schließlich sogar zum 6:2 (52.) und erstickte somit auch die letzte Hoffnung der Nerds. Zum Ende des Spiels kochten die Emotionen dann noch etwas hoch, als ein fairer Check der Lohhofer in eine kleine Rauferei endete. Doch wie es im Eishockey üblich ist, lies man die Streitigkeiten nach Schlusspfiff ruhen. Die Hockey Nerds bedanken sich bei den Türkheimern für das hochklassige Spiel, die gute Spielleitung durch den Schiedsrichter sowie die lautstarke Unterstützung durch die mitgereisten Fans.
Zeller Mustangs 6:2 Hockey Nerds Lohhof (4:0 / 2:2)
Tore: 4:1 Braun (Krüger, Aumeier), 4:2 Krüger (Schaefer)
Strafen: –
Man of the Match: –
Keine 24 Stunden später stand dann auch schon das nächste Spiel an. Diesmal traf man auf die „Sputniks“ aus Pfaffenhofen. Eine Erkältungswelle sowie Nachwehen vom Vortag dezimierten den Kader auf 8 Feldspieler und Goalie Julian Ries. Der Gegner trat indes mit einem vollen Kader auf das Eis. Nicht nur deshalb war die ausgerufene Divise an diesem Abend, defensiv gut stehen und durch Konter die nötigen Tore erzielen. Zumindest der 1. Teil davon wurde schnell über Bord geworfen. Wie so oft fingen sich die Nerds bereits in der 2. Minute durch einen gezielten Schlagschuss das 1:0 (2.Minute). In der Folge konnte man das Spiel aber ausgeglichen gestalten und erzielte durch Kapitän Aumeier den Ausgleich (8. Minute). Hervorzuheben ist hierbei der Assist von Schlussmann Ries. Nur kurze Zeit später konnte der Gegner allerdings den erneuten Führungstreffer erzielen (11.).
Im 2. Drittel erwischten diesmal die Nerds den besseren Start. Nach einer Bruder-Kombination erzielte schließlich Basti Nunner den erneuten Ausgleich (27.). Wiederum nur kurze Zeit später mussten die Lohhofer jedoch wieder ein Gegentor zum 3:2 hinnehmen (29.). Und es kam noch schlimmer: Erst musste Wöhler aufgrund einer Behinderung auf die Strafbank auf der nur Sekunden später auch Daniel Nunner Platz nehmen musste. Die darauffolgende doppelte Unterzahl überstand man zwar schadlos, musste dann jedoch in einfacher Unterzahl einen Gegentreffer hinnehmen (39.). Dann wurde es spektakulär: Kapitän Aumeier zog 4 Minuten vor Drittelende Torhüter Ries. Und tatsächlich konnte Wöhler, die dadurch entstehende Verunsicherung der Sputniks, zum 4:3 Anschlusstreffer nutzen (50.).
Mit diesem Anschlusstreffer im Rücken ging man mit voller Motivation in das Schlussdrittel. Dort war man trotz dezimierter Wechselbank spielerisch überlegen und erspielte sich hochkarätige Chancen, die allerdings ungenutzt blieben. Doch auch die Pfaffenhofener setzten immer wieder schnelle Nadelstiche; scheiterten jedoch ein ums andere Mal an Julian Ries. In eigener Überzahl nutze dann erneut Basti Nunner seine Chance und erzielte den erneuten Ausgleich zum 4:4 (66.). In der ganzen Halle war nun zu spüren, dass die Nerds den Sieg wollten. Und tatsächlich schoss Wöhler, durch seinen 2. Treffer des Abends, den frenetisch gefeierten Führungstreffer (52.). In den Schlussminuten verteidigte man dann souverän die Ein-Tore Führung und konnte den 2. Sieg der Saison feiern. Auch an dieser Stelle möchten sich die Nerds für die faire und abwechslungsreiche Partie bedanken. Ein Rückspiel ist schon in Planung.
Sputniks 4:5 Hockey Nerds Lohhof (2:1 / 2:2 / 0:2)
Tore: 1:1 Aumeier (Ries), 2:2 Nunner S. (Nunner D.), 4:3 Wöhler (Aumeier), 4:4 Nunner S. (Koller), 4:5 Wöhler
Strafen: -Wöhler (Beinstellen), Nunnerer D. (Beinstellen & Hacken)
Man of the Match: Basti Nunner

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.